Vally Finke

Bild: Vally Finke

Ich bin 1992 von Hamburg nach Oldenburg gezogen und lebe seitdem im Stadtteil Nadorst/Donnerschwee. Ich bin 56 Jahre alt, verheiratet, Mutter einer Tochter und Oma von 2 Enkelkindern. Meinen Start ins Berufsleben habe ich mit einer Ausbildung zur Kfz-Mechanikerin begonnen, habe später Sozialarbeit studiert und auch in diesem Bereich gearbeitet. Nach einer Umschulung vor 24 Jahren habe ich dann noch den Abschluss zur Bilanzbuchhalterin gemacht und bin seit 19 Jahren in diesem Bereich recht erfolgreich selbstständig.

Die Sorge um die Zukunft meiner Enkelkinder mit Blick auf die Klimakrise und die beängstigende politische Entwicklung in unserem Land hat mich vor 2 Jahren veranlasst, in die SPD einzutreten. Seit meinem Eintritt engagiere ich mich im Ortsverein Oldenburg OV1 (Stadtmitte-Nord & Donnerschwee), dessen Vorstand ich als Beisitzerin angehöre. Des Weiteren bringe ich mich als Schriftführerin in der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (ASF) ein. Seit 2019 bin ich als Beisitzerin im Unterbezirksvorstand aktiv.

Ich bin bekennende Feministin. In Zeiten wie diesen, in denen Parteien in unseren Landtagen und im Bundestag sitzen, die die Rechte der Frauen nur zu gerne wieder beschränken möchten, halte ich es für besonders wichtig dieses zu betonen. Mein besonderes Engagement gilt dem Stadtteil, dem Thema bezahlbares Wohnen, dem Klimaschutz und der Verkehrspolitik in Oldenburg.

Den Kampf gegen Rechts sehe ich als eine zentrale Aufgabe für alle Demokratinnen und Demokraten an. Wir alle müssen dafür Sorge tragen, dass Intoleranz sowie rechtsextreme und antisemitische Einstellungen in unserer Gesellschaft keinen Raum haben.